Coaching bei Hochbegabung u/o Hochsensibilität

Sehr geehrte Hochbegabte und Hochsensible

  • Damit das Coaching nicht verwässert wird, ist es mir wichtig, dass Sie verstehen, dass ein Auftrag bedeutet: Zielorientiertes Handeln und Entwicklung.
    -
  • Ihre Gefühlsanteile werden von mir empathisch angenommen - Sie sind immer ok. Dennoch werde ich während der Arbeit diese Anteile "schwergewichtig" zu trennen versuchen, in einen Teil Betroffenheit und einen Teil Handlungsorientierung.
    -
  • Wie es Ihnen geht, ist und bleibt wichtig! Erfasst, verstanden und damit angenommen zu werden ist von existenzieller Wichtigkeit. Doch ist die Begleitung in diesem Bereich kein wirkliches 'Coaching', sondern eher ein 'Therapeutischer Effekt' dank Empathie, Zentrierung, Da-Sein, Achtsamkeit und Annahme. Diese Arbeit hat den Nutzen, dass es Ihnen gefühlt besser gehen kann, was einen Fortschritt, doch keine eigentliche Zielorientierung darstellt. Das gilt es zu unterscheiden.
    -
  • Ein Hochbegabten-Coaching enthält einen grossen Anteil Input durch den Coach, was meint, dass sich bei mir im Coaching für einen wichtigen Teil das Gespräch so verändert, dass ich eher beratende und klärende Anteile einbringe. Erst danach kann wieder zum coachenden Modus zurückgekehrt werden.
    -
  • Die Zielorientierung soll den Nutzen haben, dass Sie sich mehr und mehr erkennen und damit selber steuern können. Ihnen soll eine hohe Ich-Kompetenz/Selbstkompetenz erwachsen, welche ermöglicht, mit anderen Menschen ein erfolgreiches sowie kontinuierliches Leben und Zusammensein zu gestalten.
    -
  • Hochbegabte werden per 2018 seit 10 Jahren von mir gecoacht. Dies sowohl in der Schweiz wie auch in Deutschland. Es sind zur Hauptsache Erwachsene ab 30+. In den 10 Jahren wurden es ca. 300 Mandate, was ca. 900 Coachingterminen entspricht.
    -

Daher:

  1. Alles was Sie zu Coaching erfahren müssen (Bedingungen, Honorare, etc) , finden Sie bei www.coaching-aschaffenburg.de (Hinweis: dieser Link führt Sie von dieser Website auf eine andere Website).
    -
  2. Alles was Sie zu Hochbegabung u/o Hochsensibilität erfahren möchten, finden Sie auf dieser Website.
    -
  3. Am wichtigsten ist weiterhin, ob Sie durch jemanden, der HBs oder HSler coacht, GANZ gefühlt und verstanden werden. Diese Person muss Sie wie ein passender Schraubenschlüssel ERFASSEN können - sonst fehlt (wieder) ein Teil. Das bedeutet: auch ich werde sagen müssen, wenn es mir nicht gereicht, Sie erfassen zu können. Das kann für mich z.B. möglicherweise dann passieren, wenn jemand einen sehr hohen IQ von mehr als 145 Punkten hat - hierfür gibt es Internationale Coaches für Höchstbegabte.
    -
  4. Wichtig ist mir auch: Auch jemand, der weniger als die definierten 130 IQ-Punkte ausweist, kann bereits tendentiell bis drastisch an diesem 'Anderssein' arbeiten müssen, leiden oder eine hohe Orientierungslosigkeit hinsichtlich seiner Lebensläufe haben, warum sein Leben 'immer mit einem Rad neben den Schienen' verläuft. Nutzen Sie meine Erfahrung in dem Bereich - getrauen Sie sich, Ihre Situation abzuklären ... und zwar nicht per IQ-Test, sonder per Situationsanalyse und Ihrer ganz eigenen Geschichte. Herzlich willkommen.
    -

Ich freue mich, wenn Sie an Ihre Sache erfahrend und zielorientiert herangehen mögen.

Ihr Jona Jakob